Intro

Coming soon: »Spiegelbild im goldenen Auge« von Carson McCullers


Vita

»Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach Meinung anderer Leute gar nicht fertig bringt.«


Die rot gebeizte Holztruhe aus dem Nachlass von Doris Day ersteigerte Jens Wawrczeck bei einer Auktion in Kalifornien – der Moment, in dem er den Zuschlag bekam, zählt zu den unvergessenen Augenblicken in seinem Leben. Ein großer Verehrer von Doris Day ist der Schauspieler, Sprecher und Sänger schon seit seiner Kindheit, und so verwundert es nicht, dass er für sein 2020 erschienenes Debütalbum »Celluloid« auch den Titelsong aus »Move over Darling« auswählte. Mit »Celluloid« trat Jens Wawrczeck erstmals als Sänger in Erscheinung. »Singen ist das Persönlichste, was man auf der Bühne machen kann. Beim Singen kann ich mich viel weniger verstecken als hinter einer Theaterfigur oder einem fremden Text.« Für »Celluloid« hat er eine sehr persönliche Auswahl von Filmsongs aus den 50er, 60er und 70er-Jahren neu arrangiert und interpretiert. »Jens Wawrczecks Stimme wird zur Seele des Albums«, urteilte ein Musikkritiker.

Seine Stimme ist es, die ihn berühmt gemacht hat. In hunderten Hörspielen und vielen Serien spricht er zahlreiche verschiedene Rollen und überzeugt als kaltblütiger Mörder (»Zwei Fremde im Zug«), als Junge, der nie erwachsen wird (»Peter Pan«) oder gleich als Heiland (»Das Evangelium nach Jesus Christus«). Seine erste Aufnahme macht er als 11-Jähriger beim NDR, wo er in Astrid Lindgrens »Die Brüder Löwenherz« vor dem Mikrofon stand. Vier Jahre später begann er, als zweiter Detektiv Peter Shaw in der Kult-Hörspielreihe »Die drei Fragezeichen« zu ermitteln, von der inzwischen über 200 Folgen erschienen sind. Große Erfolge waren unter anderem seine Rollen in Umberto Ecos »Baudolino«, Dashiell Hammetts »Der Malteser Falke«, Mary Shelleys »Frankenstein« und Truman Capotes »Kaltblütig«. Die Wandelbarkeit seiner Stimme überrascht auch den Künstler gelegentlich: »Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder.«

Die Liste der von Jens Wawrczecks eingelesenen Hörbücher ist ebenfalls lang und reicht von Kinderbuchklassikern über die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett bis hin zu den Tagebüchern Lion Feuchtwangers. Um vergessenen Autoren wieder eine Stimme zu geben, gründete er 2008 sein Hörbuchlabel AUDOBA. Hier bringt Jens Wawrczeck in der Reihe »Verfilmt von Alfred Hitchcock« die literarischen Vorlagen für die Thriller des »Master of Suspense« heraus und Raritäten wie Roland Topors »Der Mieter«, Robert Graves »Der Schrei« oder Arthur Bernèdes »Belphégor«. Jüngst hat der Stimmwandler Guy de Maupassants Schauernovelle »Der Horla« bei AUDOBA veröffentlicht. »Er macht sich ganz zum Medium des Textes, wird selbst zum Gehetzten, spielt virtuos mit den Untertönen der Verzweiflung, Angst und Hoffnung – und versteht sie in verschiedener Dosierung zu mischen«, schrieb die FAZ begeistert.

Immer wieder ist Jens Wawrczeck auch als Synchronbuchautor – und regisseur tätig. Er war unter anderem für die deutschen Fassungen für die mehrfach ausgezeichneten Filme »Bullhead« (Michael Roskam), »Chanson der Liebe« (Christophe Honoré), »Wir waren Zeugen« (André Techiné), »Das Erbe« (Per Fly), für den Mehrteiler »Die Kennedys« oder den Filmklassiker »Die Marx Brothers – Animal Crackers« verantwortlich. Als Synchronsprecher lieh er auch dem Schauspieler Patton Oswald seine Stimme für die deutsche Fassung der Sitcom »King of Queens«.

Neben dem Tonstudio hat Jens Wawrczeck auf der Theaterbühne eine weitere künstlerische Heimat gefunden. Nach dem Abitur studierte er Schauspiel in Hamburg, New York und Wien, sein Bühnendebüt gab er allerdings schon mit 13 Jahren an den Hamburger Kammerspielen. In den letzten Jahren glänzte er unter anderem als großspuriger Feigling Bleichenwang in William Shakespeares »Was ihr wollt« und als verzweifelter Anwalt Krogstad in Henrik Ibsens »Nora«. Für seine Rolle als boshaft-britische Lady Bracknell in Oscar Wildes »Bunbury« am Ernst Deutsch Theater kürte ihn die Hamburger Morgenpost in ihrer Premierenkritik zum »Star des Abends«. In seinem Programm »Hitch und ich« lässt er die literarischen Vorlagen zu Alfred Hitchcocks Filmen auf der Bühne lebendig werden. »Jens Wawrczeck liest sensationell... unglaublich intensiv«, begeistert sich NDR Kultur. Da vermisst man die Filmbilder nicht eine Sekunde.

Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt, unter anderem erhielt er den Bad Hersfeld-Preis für seine Rolle als Edgar in »König Lear«, den Deutschen Hörbuchpreis und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Die Ideen gehen Jens Wawrczeck noch lange nicht aus. »Viele Projekte liegen noch in meiner Schublade und warten auf ihre Umsetzung«, sagt er. Dabei können sich Hörer, Zuschauer und Filmmusikliebhaber auf die eine oder andere Überraschung gefasst machen. Frei nach Marcel Aymé, einem seiner Lieblingsautoren: »Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach Meinung anderer Leute gar nicht fertig bringt.«


Spielt

»Schauspieler wollte ich schon immer werden. Ich war fasziniert vom Theater, von der Energie hinter den Kulissen, von dem Geruch, der Atmosphäre... hier wollte ich für immer bleiben«, so Jens Wawrczeck über seinen ersten Auftritt als 13-Jähriger an den Hamburger Kammerspielen. Nach dem Abitur studierte er Schauspiel in Hamburg, New York und Wien, gründete sein eigenes Ensemble »Die Filmausleser« und spielt heute regelmäßig an verschiedenen Theatern in ganz Deutschland. Sein Bühnenprogramm »Hitch und ich« ist vom Kino inspiriert: In seinen szenischen Lesungen lässt er die Romane und Erzählungen »hinter den Filmen« von Alfred Hitchcock lebendig werden. Preisverdächtig sind alle seine Aktivitäten: für seine Rolle als Edgar in »König Lear« erhielt er den Bad Hersfeld-Preis, außerdem erhielt er Nominierungen für den Monica Bleibtreu-Preis und den Berliner Theaterpreis Goldener Vorhang.

NORA

von Henrik Ibsen
Regie: Yves Jansen
Rolle: Nils Krogstad
2018 Ernst Deutsch-Theater, Hamburg

FUNNY MONEY

von Ray Cooney
Regie: Anatol Preissler
Rolle: Heinrich Liebig
2017 Schlossparktheater Berlin

BUNBURY

von Oscar Wilde
Regie: Anatol Preissler
Rolle: Lady Bracknell
2016/17 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

AUF MESSERS SCHNEIDE (CANCUN)

von Jordi Galceran
Regie: Folke Braband
Rolle: Paul
2015/16 Schlossparktheater Berlin

ANNE

von Leon de Winter
Regie: Yves Jansen
Rolle: Dr. Pfeffer
2015 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

VIER MÄNNER IM NEBEL

von Tim Firth
Regie: Michael Bogdanov
Rolle: Neville
2012 Hamburger Kammerspiele und Tournee

EMPFÄNGER UNBEKANNT

von Kressman Taylor
Regie: Stephanie Kunz
Rolle: Martin
2009/2010 Hamburg (u.a. im Rathaus); gefördert von der Hamburger Kulturbehörde

PETER PAN

von James Matthew Barrie
Regie: Judith Lorenz/Henrik Albrecht
Rolle: Peter Pan
Live-Produktion des NDR/SWR
2009/2010 Festspielhäuser (Hannover, Karlsruhe)

DER KRIEG DER KNÖPFE

von Louis Pergaud
Regie: Judith Lorenz/Henrik Albrecht
Rolle: Azteke
Live-Produktion des SWR
2008 Festspielhäuser (Baden-Baden, Karlsruhe u.a.)

NATHAN DER WEISE

von Gotthold Ephraim Lessing
Regie: Martin Gelzer
Rolle: Klosterbruder
2007 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

PINOCCHIO

von Carlo Collodi
Regie: Robert Schoen/Henrik Albrecht
Rolle: Pinnocchio
Live-Produktion des SWR
2006 Festspielhäuser (Baden-Baden, Karlsruhe u.a.)

OH VATER, ARMER VATER, MUTTER HING DICH IN DEN SCHRANK UND ICH BIN GANZ KRANK

von Arthur L. Kopit
Regie: Meike Harten
Rolle: Edward Rosepettle
2005 Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg

DAS URTEIL VON NÜRNBERG

von Aby Mann
Regie: Johannes Kaetzler
Rolle: Petersen
2003 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN

von Joseph Kesselring
Regie: Christoph Roethel
Rolle: Einstein
2001 Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg

DIE HOSE

von Carl Sternheim
Regie: Yves Jansen
Rolle: Mandelstam
2000 Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg
2001 Theater am Kurfürstendamm, Berlin

LIIIEBE

von Murray Schisgal
Regie: Kai-Uwe Holsten
Rolle: Milt
2000 und 2001 Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg, und 2002 Tournee

M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER (Uraufführung)

von Rolf Rettberg nach dem Film von Fritz Lang
Regie: Thomas Stroux
Rolle: M (Mörder)
1998 Tournee (Deutschland, Österreich, Schweiz)

DER DRACHE

von Jewgeni Schwarz
Regie: Holger Mahlich
Rolle: Heinrich
1998 Hamburger Speicherstadt

WAS IHR WOLLT

von William Shakespeare
Regie: Volker Lechtenbrink
Rolle: Bleichenwang
1997 Bad Hersfelder Festspiele

KÖNIG LEAR

von William Shakespeare
Regie: Volker Lechtenbrink
Rolle: Edgar
1995 Bad Hersfelder Festspiele

MEDEA

von Hans Henny Jahnn
Regie: Peter Borchardt
Rolle: Medeas Sohn
1994 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

VOR SONNENUNTERGANG

von Gerhart Hauptmann
Regie: Johannes Kaetzler
Rolle: Dr. Wuttke
1994 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DIE DREI SCHWESTERN

von Anton Tschechow
Regie: Valery Grishko
Rolle: Fedotin
1994 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

EIN KLOTZ AM BEIN

von Georges Feydeau
Regie: Thomas Stroux
Rolle: Bouzin
1993 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DES TEUFELS GENERAL

von Carl Zuckmayer
Regie: Johannes Kaetzler
Rolle: Francois
1993 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DIE CAINE WAR IHR SCHICKSAL

von Herman Wouk
Regie: Volker Lechtenbrink
Rolle: Urban
1993 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DER NACKTE WAHNSINN

von Michael Frayn
Regie: Peter Heinrich
Rolle: Tim
1992 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

ZEIT DER SCHULDLOSEN

von Siegfried Lenz
Regie: Karl Paryla
Rolle: Sason
1992 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DER RAUB DER SABINERINNEN

von Franz und Paul von Schönthan
Regie: Fritz Nydegger
Rolle: Emil Sterneck
1991 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DIE DREIGROSCHENOPER

von Bert Brecht und Kurt Weill
Regie: Friedrich Schütter
Rolle: Filch
1991 Ernst Deutsch Theater, Hamburg

DIE SPANISCHE FLIEGE

von Franz Arnold und Ernst Bach
Regie: Peter Heinrich
Rolle: Heinrich Meisel
1990 Ernst Deutsch Theater Hamburg
1993 und 1994 Tournee

FINIAN'S RAINBOW

von E.Y. Harburg, Burton Lane und Fred Saidy
Regie: Craig Van Gundy
Rolle: Og
1988 Kaufman Theatre, New York

BIOGRAPHY (dt. BIOGRAFIE: EIN SPIEL)

von Max Frisch
Regie: Craig Van Gundy
Rolle: Narrator
1988 Kaufman Theatre, New York

DER VERBINDLICHE LIEBHABER

von Graham Greene
Regie: Volker von Collande
Rolle: Robin
1976 Hamburger Kammerspiele

Spricht

Fast scheint es, als würde Jens Wawrczeck schon sein Leben lang vor dem Mikrofon stehen. Alles begann für ihn im Alter von 11 Jahren mit seiner ersten Hörspielaufnahme für Astrid Lindgrens »Die Brüder Löwenherz« beim Norddeutschen Rundfunk. Vier Jahre später wurde er Teil der weltweit erfolgreichsten Hörspielreihe »Die drei Fragezeichen«. Heute ist Jens Wawrczeck einer der bekanntesten und vielseitigsten Sprecher im deutschsprachigen Raum und ist in ganz unterschiedlichen Rollen in über 1000 Hörspielen und Serien zu erleben.

Selig & Boggs - Die Erfindung von Hollywood

von Christine Wunnicke
Regie: Steffen Moratz
MDR 2021 / Lesung

Der Buchhändler von Archangelsk

von Georges Simenon
Regie: Irene Schuck
Rolle: Jonas Milk
NDR 2020

Hase und Igel

von Peter Ensikat
Regie: Florian Fischer
Rolle: Igel
SWR 2020

Die Enden der Parabel / Gravity’s Rainbow

von Thomas Pynchon
Regie: Klaus Buhlert
Rolle: Max + Moritz / Byron, die Birne
SWR 2020

Letzte Liebe

Der Briefwechsel zwischen Bettine von Arnim und Julius Döring
Regie: Marlene Breuer
Rolle: Julius Döring
HR 2019

Die Staatsräte

von Helmut Lethen
Regie: Frank Hertweck, Manfred Hess
Rolle: Furtwängler
SWR 2019

Das krumme Haus

von Agatha Christie
Regie: Irene Schuck
Rolle: Charles
DLR 2019

Das letzte Bier war schlecht

von Ben Safier
Regie: Janine Lüttmann
Rolle: Marcus Brooks
RB 2019

Der Räuber Hotzenplotz

von Ottfried Preußler
Regie: Frank Gustavus
Rolle: Petrosilius Zwackelmann
Oetinger Audio 2019

Der Reisende

von Ulrich Alexander Boschwitz
Regie: Irene Schuck
Rolle: Lilienfeld
NDR 2019

Brüder

von Hillary Mantel
Regie: Walter Adler
Rolle: Brissot
WDR 2018

Tyll

von Daniel Kehlmann
Regie: Alexander Schuhmacher
Rolle: Athanasius Kircher
WDR 2018
Hörprobe

Cocktail für eine Leiche

von Patrick Hamilton
Regie: Irene Schuck
Rolle: Erzähler
DLR / audoba
BR – Hörbuch der Woche
Jetzt kaufen

Schwere See

von Christoph Giesken
Regie: Klaus Michael Klingsporn
Rolle: Weißenburg
DLR 2017

Augustus

von John Williams
Regie: Burkhard Schmid
Rolle: Gaius Maecenas
HR 2016 / Lesung

Der kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupéry
Regie: Kai Grehn
Rolle: Fuchs
WDR / Hörbuch Hamburg 2016

Der Tod von Sweet Mister

von Daniel Woodrell
Regie: Roman Neumann
Rolle: Shuggie
NDR 2016

Tintentod

von Cornelia Funke
Regie: Frank Gustavus
Rolle: Orpheus
Oetinger Verlag 2016

Die gleissende Welt

von Siri Hustvedt
Regie: Ralph Schaefer
Rolle: Phineas Q. Eldridge
rbb/ Argon 2015
Lesung

Der Zug

von Martin Heindel
Regie: Martin Heindel
Rolle: Sammler
WDR 2015

Elf Leben

von Mark Watson
Regie: Irene Schuck
Rolle: Murray
NDR 2015

Vogelzug

von Sibylle Lewitscharoff
Regie: Bernadette Sonnenbichler
Rolle: Paulchen
SWR 2015

Die unendliche Geschichte

von Michael Ende
Regie: Petra Feldhoff
Rolle: Hysbald
WDR 2014
Deutscher Hörbuchpries
hr Bestenlisten
Beo Nominierung

Märchentherapie

von Max Urlacher
Regie: Angeli Backhausen
Rolle: Rumpelstilzchen
WDR 2013

Flughunde

von Marcel Beyer
Regie: Iris Drögekamp
Rolle: Hermann Karnau
SWR 2013

Förderwind

von Sabine Stein
Regie: Sven Stricker
Rolle: Frido Köger
NDR 2013

Frankenstein

von Mary Shelley
Regie: Irene Schuck
BR 2012
(Lesung)

Sturmhöhe

von Emily Bronte
Regie: Kai Grehn
Rolle: Linton
NDR/SWR 2012

Peter Pan

von James Matthew Barrie
Regie: Judith Lorenz
Rolle: Peter Pan
NDR 2010

Peer & Gynt

von Paul Maar, Christian Schidlowsky
Regie: Robert Schoen
Rolle: Peer
HR 2010

Die Tore der Welt

von Ken Follet
Regie: Martin Zylka
Rolle: Philemon
WDR 2009

Koma Island

von Anne Krüger
Regie: Andrea Getto
Rolle: Vampir
HR 2009

Der Gourmet

von Lu Wenfu
Regie: Leonhard Koppelmann
Rolle: Gao
NDR 2008

Die kleine Hexe

von Otfried Preußler
Regie: Annette Kurth
Rolle: Abraxas
WDR 2007
Hörkulino

Die Vermessung der Welt

von Daniel Kehlmann
Regie: Alexander Schuhmacher
Rolle: Bonpland
NDR 2007

Träume

von Gunter Eich
Regie: Alexander Schuhmacher
Rolle: Enkel
NDR 2007

Das Evangelium nach Jesus Christus

von José Saramago
Regie: Hans Gerd Krogmann
Rolle: Jesus
NDR 2007/ Hoffmann und Campe

Schnee

von Orhan Pamuk
Regie: Norbert Schaeffer
Rolle: Ka
NDR 2006

Das kalte Herz

von Wilhelm Hauff
Regie: Iris Drögekamp
Rolle: Glasmännlein/Singende Stimme
SWR 2006

Die Lebensgeschichte, Abenteuer, Erfahrungen und Beobachtungen David Copperfields

von Charles Dickens
Regie: Annette Berger
Rolle: Uriah Heep
HR 2006

Kino

von Silvio Huonder
Regie: Irene Schuck
Rolle: Jannis
MDR 2005

Das Machthorn

von Urs Widmer
Regie: Urs Widmer
Rolle: Der Sklave
SWR 2005

Sweeter Than Roses. Purcells Traum von König Artus

von Tankred Dorst
Regie: Beate Andres
Rolle: Jeff
NDR 2004

Orlando Furioso

von Ludovico Ariosto
Regie: Leonhard Koppelmann
Rolle: Erzähler am Hofe
WDR 2004

Baudolino

von Umberto Eco
Regie: Leonhard Koppelmann
Rolle: Baudolino
SWR 2003

Elling schreibt

von Ingvar Ambjörnsen
Regie: Oliver Sturm
Rolle: Elling
MDR 2003

Pinocchio

von Carlo Collodi
Regie: Robert Schoen
Rolle: Pinocchio
SWR 2003

Kaltblütig

von Truman Capote
Regie: Irene Schuck
Rolle: Perry Smith
BR 2002

Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos

von Werner Schwab
Regie: Annette Kurth
Rolle: Herrmann Wurm
WDR 2002

Das Leben ist zum Kotzen

von Léo Malet
Regie: Leonhard Koppelmann
Rolle: Paul
SWR 2002

Sladek

von Ödön von Horváth
Regie: Götz Fritsch
Rolle: Sladek
ORF 2001

Wilbur und Charlotte

von E.B. White
Regie: Robert Schoen
Rolle: Wilbur
SWR 2001

Der abenteuerliche Simplicissimus von Johann Jakob Christoffel Grimmelshausen

Regie: Hans Gerd Krogmann
Rolle: Simplicissimus
SWR 2000

Angriffe auf Anne

von Martin Crimp
Regie: Irene Schuck
Rolle: Stimme 2
DLR 2000

Frankenstein oder Der moderne Prometheus

von Mary Shelley
Regie: Annette Kurth
Rolle: Robert
WDR 1999

Der Malteserfalke

von Dashiell Hammett
Regie: Norbert Schaeffer
Rolle: Cairo
SWR 1996

Zwei Fremde im Zug

von Paricia Highsmith
Regie: Walter Adler
Rolle: Bruno
SWR 1993

Zinngeschrei

von Gunther Eich
Regie: Norbert Schaeffer
Rolle: Manuel Rubio
WDR 1992

Burgteatta

von Elfriede Jelinek
Regie: Hans Gerd Krogmann
Rolle: Zwergerl
BR 1991

Roberto Zucco

von Bernard-Marie Koltès
Regie: Norbert Schaeffer
Rolle: Zucco
SWR 1990

Die wahre Geschichte des Infanten Karlos

von Tankred Dorst
Regie: Hans Gerd Krogmann
Rolle: Karlos
SWR 1990
Hörprobe

Die drei Fragezeichen

Hörspielserie
Rolle: Peter Shaw
erste Folge: 1979, über 200 Folgen

Noch mehr Hörspiele mit Jens Wawrczeck finden Sie im ARD Hörspielarchiv.


Singt

Dass er auch singen kann, wussten seine Hörer dank der Songs, die Jens Wawrczeck auf seinen Audoba-Hörbüchern interpretierte, und einiger anderer Projekte. Sein eigentliches Debüt als Sänger aber hat sich der Künstler lange aufgehoben: Erst 2020 brachte er sein erstes Album heraus. »Celluloid« ist eine Hommage an die Sternstunden des Kinos der 50er, 60er und 70erJahre. In neuen Arrangements singt Jens Wawrczeck eine sehr persönliche Auswahl von Titeln aus amerikanischen, französischen und spanischen Filmen. »Ich wollte diesen Reigen von Filmsongs, die mich über viele Jahre begleitet haben, selbst interpretieren,« sagt er. »Dabei ging es mir gar nicht darum, die bisherigen, oft wirklich großartigen Aufnahmen zu verbessern, sondern meine Liebe und meine Begeisterung für diese Songs auszudrücken.« Fortsetzung folgt.

Celluloid

At The Crossroads

Aus „Doctor Dolittle“
1967

Vivre Pour Vivre

Aus „Vivre Pour Vivre“
1967

Voulez-Vous Danser Avec Moi?

Aus „Voulez-Vous Danser Avec Moi?“
1959

Porque Te Vas

Aus „Cria Cuervos“
1976
Jetzt kaufen

You Only Live Twice

Aus „You Only Live Twice“
1967

Bibbidi Bobbidi Boo

Aus „Cinderella“
1950

Move Over Darling

Aus „Move Over Darling“
1963
Jetzt kaufen

Senza Fine (The Phoenix Love Theme)

Aus „The Flight Of The Phoenix“
1965

Walk Trough The World With Me

Aus „Goodbye Mr. Chips“
1969

For Love Of Ivy

Aus „For Love Of Ivy“
1968

Wait Until Dark

Aus „Wait Until Dark“
1967

Wish Me A Rainbow

Aus „This Property Is Condemned“
1966

MUSIKVIDEOS

Move Over Darling

Aus „Move Over Darling“
1963

Senza Fine (The Phoenix Love Theme)

Aus „The Flight Of The Phoenix“
1965

Worte, nur Worte

Weitere Titel

Gute Nacht Sterne


live

Was? Wann? Wo? Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, Jens Wawrczeck auf der Bühne zu erleben: Bei Live-Lesungen, mit seinem Programm »Hitch und ich«, in verschiedenen Theaterrollen, als Filmmoderator und als Sänger. Wer immer auf dem Laufenden sein möchte, kann auch den Newsletter abonnieren.

05.11.21 | 19:00

Immer Ärger mit Harry

Kiel, Kulturforum
13.11.21 | 20:00

Die Vögel

Hagen im Bremischen, Burg zu Hagen
14.11.21 | 18:00

Die 39 Stufen

Hamburg, Kammerspiele
18.11.21 | 20:00

Die Vögel

Fulda, Kulturzentrum Kreuz
19.11.21 | 20:00

Die Vögel

Achern, Festsaal Illenau
10.12.21 | 20:00

Die 39 Stufen

Dechow, Kulturtage
14.01.22 | 20:00

Die Vögel

Bochum, Bahnhof Langendreer
15.01.22 | 20:00

Die Vögel

Dreieich, Bürgerhaus
21.01.22 | 20:00

Die Vögel

Bremerhaven, Theater im Fischereihafen
29.01.22 | 20:00

Die Vögel

Jagsthausen, Burgfestspiele
04.02.22 | 20:00

Das Fenster zum Hof

Oldenburg, Kulturetage
06.02.22 | 20:00

Das Fenster zum Hof

Wilhelmshaven, Pumpwerk
14.02.22 | 00:00

Vertigo

Berlin, Bar jeder Vernunft
17.02.22 | 20:00

Das Fenster zum Hof

Remscheid, Klosterkirche
18.02.22 | 20:00

Das Fenster zum Hof

Detmold, Stadthalle
24.02.22 | 19:30

Das Fenster zum Hof

Hameln, Theater
10.03.22 | 20:00

Die Vögel

Löhne, Werratalhalle
12.03.22 | 20:00

Die Vögel

Offenburg, Reithalle
13.03.22 | 19:00

Die Vögel

Reutlingen, franz.K
18.03.22 | 20:00

Die Vögel

Rheda-Wiedenbrück, Flora Westfalica
24.03.22 | 20:00

Die Vögel

Potsdam, Waschhaus
01.04.22 | 20:00

Die Vögel

Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld
03.04.22 | 20:00

Die Vögel

Trier, Tuchfabrik
29.04.22 | 20:00

IMMER ÄRGER MIT HARRY

Friedrichshafen, Kiesel im K42
05.05.22 | 20:00

Marnie

Wolfsburg, Scharoun-Theater
06.05.22 | 19:00

Marnie

Frankfurt/Höchst, Neues Theater
12.05.22 | 20:00

Die 39 Stufen

Leverkusen, Forum
25.06.22 | 20:00

Die 39 Stufen

Oppenheim, Krimitage
26.06.22 | 20:00

Die 39 Stufen

Oppenheimer Krimitage
22.09.22 | 20:00

Die 39 Stufen

Agathenburg, Schloss
24.09.22 | 20:00

Die Vögel

Eutin, Veranstaltungsort wird später bekannt gegeben
08.12.22 | 20:00

Die Vögel

Düsseldorf, Savoy Theater

Kontakt